Berufswechsel

Gerade bei jungen Klienten lege ich sehr viel Wert darauf, mit ihnen genau zu analysieren, was ihr Bewegungsgrund ist, den lang vorbereiteten Weg nicht weiter gehen zu wollen. Das Studium ist geschafft, aber bevor sie richtig durchstarten, kommen Zweifel auf, ob sie sich für den richtigen Weg entschieden haben. Ich hatte schon einige Studienabgänger bei mir, mit genau diesen Zweifeln und eventuell Sehnsüchten nach “etwas ganz anderem“. Ich achte auch hier auf die wirtschaftliche Betrachtung und möchte vor finanziellen Fehleinschätzungen warnen. Diese Sehnsucht, die gestillt werden soll, z. B. mit einem eigenen kleinen Cafe nach einem 5 jährigen Wirtschaftsstudium resultiert eventuell aus Erlebnissen noch aus der Kindheit und der Verherrlichung dieser Vorstellung. Ich achte darauf, mit diesen Wünschen behutsam umzugehen, sie ernst zu nehmen aber die realen Umstände nicht außer Acht zu lassen.

Der Wunsch nach einem neuen und noch unsicheren Berufsfeld

Bei den älteren Klienten verhält es sich ein wenig anders. Sie fühlen  sich z. B. zu jung, um ewig weiter in ihrem Beruf zu arbeiten, da er nicht die gewünschte Erfüllung bringt und möchten jetzt mit ihrer langen Berufserfahrung, gestärktem Selbstbewusstsein und einer gewissen finanziellen Unabhängigkeit ganz neu durchstarten. Aufgrund ihrer jahrelangen Berufserfahrung sind diese Menschen eher daran interessiert, noch etwas Neues über sich zu erfahren. Sehr gut werden neue Methoden von ihnen empfunden, die ich bei Ihnen anwende, damit sie sich besser kennen lernen, gerade bei jahrelangen gegangenen Wegen kann es sehr interessant sein, versteckte Seiten an sich zu entdecken, verborgene Fähigkeiten erfolgreich einsetzen zu können und auch sich mit völlig neuen Menschen zu umgeben, da man sich nun in einem bis dahin unbekannten Umfeld bewegt.

Um die Situation des Klienten richtig einschätzen zu können, hilft mir einerseits meine lange Berufserfahrung in kleinen Unternehmen, wie Werbeagenturen aber auch in Großkonzernen mit ihren speziellen Organisationen und Hierarchien in Kombination mit meinem Psychologie-Studium. Ob der Beruf wirklich gewechselt wird oder aber nur die Lebensumstände des Klienten ist am Anfang meines Coaching-Prozesses nicht klar und gerade dieser Weg zur Entscheidung ist auch sehr spannend für mich und ich mag die Arbeit in diesem Bereich sehr.

Dazu etwas zu lesen
Petra Watolla schreiben